Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

sie sind unvergessen, weil sie unser Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod

 

in einem weiter leben.

Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben,

die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.

Seelenhunde hat sie jemand genannt ......

Jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum Atmen,

jene Hunde die uns ohne Worte verstehen.

Kein Tag vergeht ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen.

Und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, so einen Seelenhund zu verlieren.

 

 

 


 

 

 

 

Für Details bitte auf die Fotos klicken!

 

* 01.03.2003 - 26.05.2014

"Axel" - mein bester Freund und Sportkamerad. Ein Schmusebär in der Famile. Er liebte Welpen und Kinder. Sein Arbeitseifer, sein Spieltrieb, sein Kampfgeist waren selten zu toppen - leider haperte es oft an der Führigkeit, den sturen Kopf muss er wohl von seiner Mutter gehabt haben. ;-)

 

Wer ihn kannte, weiß was wir verloren haben!

 

 

♥ In unseren Herzen lebt er weiter. ♥


04.06.1996 - 02.03.2009

"Anusch" - mein Seelenhund. Mein erster Boxer, ein Glücksgriff! Eine Boxerhündin, wie sie im Buche steht. Zäh wie Leder - hart wie Kruppstahl, wie wir Ruhrpottler zu sagen pflegen. :-) Sie hatte immer ihren eigenen Kopf, hat sich ihre Freunde ausgesucht - nicht immer war mit ihr "Gut-Kirschen-Essen".

Ihre Familie war ihr Heiligtum, der Hundeplatz ihr Element.

Triebig und temperamentvoll bis ins hohe Alter.

 

Anuschka war die Mutter unseres A-Wurfs!

 

♥ Für immer in meinem Herzen. ♥